Die hier folgende Bilder-Gallerie zeigt Gefahren-Situationen, mit denen wir Radfahrer in Frankfurt am Main tagtäglich konfrontiert sind. Polizei und das Dezernat für Straßenverkehr unternehmen nichts, - auf meine Anfrage bei dem Verkehrsdezernenten Majer - (DIE GRÜNEN) - habe ich keine Antwort bekommen.

 

Ein Fall für die GRAUEN PANTHER?

 

 

Zum Vergrößern bitte auf ein Bild klicken - einige Fotos zeigen die Gefährdung der Radfahrer besonders deutlich.

 

Die Resonanz des Verkehrsdezernats der Stadt Frankfurt finden Sie hier

vgF-unsozial?

 

Lesen Sie mehr...


Ein Fahrzeug der 

FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH

 

Der Fahrer behauptete im Brustton der Überzeugung: "Wir dürfen auf Radwegen parken!"

 

Dazu ist zu sagen, dass der Gesetzgeber für Dienstfahrzeuge der FES und Mainova in der Tat eine Ausnahmeregelung ge- schaffen hat. Diese gilt aber nur für den Fall, dass es sich um ein dringliches dienstliches Anliegen handelt und die Möglichkeit des korrekten Haltens nicht besteht.

 

Das von mir des Öfteren beobachtete Parken von derartigen Fahrzeugen in den Pausen der Mitarbeitern stellt den Tatbestand der Vorteilnahme im Amt (Korruption) dar und müsste in einem demokratischen Staat geandet werden.

 

 

 

Nur so ist es richtig!

 

 

Na - geht doch!

 

 

 

Für unvermeidbare Behinderungen haben Radfahrer Verständnis!